JKA Technikseminar in Berlin

Zum wiederholten Mal besuchte der Karateverein Budokan Magdeburg e. V. das JKA Technikseminar in Berlin. Ausrichter des Seminars ist der Verein JKA Shotokan Kyokai aus Berlin.

Die Organisation JKA (Japan Karate Association) mit Sitz des administrativen Dojos in Tokio wurde 1949 gegründet. Ziel der JKA war und ist die Verbreitung des traditionellen japanischen Shōtōkan-Karates auf hohem Niveau. Eine wesentliche Stärke der Association liegt diesbezüglich auch in der Methodik der Unterrichtung.

Der Shotokan Kyokai Berlin mit den beiden Berliner Dojos in Pankow und Mitte arbeitet seit Jahren eng mit dem JKA zusammen. Die technische Ausrichtung des Vereins folgt den hohen Ansprüchen der Trainingskonzepte des JKA-Trainingsprogramms und den Vorgaben durch das JKA Headquarter.

Unter diesen Blickwinkel wurde das Technikseminar bei hochsommerlichen Wetter am Samstag, den 18. Mai 2019 von Rene´ Schink, 4°Dan (Cheftrainer des JKA Shotokan Kyokai Berlin, stellv. Bundesstilrichtungsreferent JKA im DKV) und Jan Gebhardt 5°Dan (Landesstilrichtungsreferent JKA im Berliner Karate Verband) in der Franz-Mett-Sporthalle unweit vom Alexanderplatz in Berlin-Mitte durchgeführt. Das Seminar war besonders für Trainer, Kampfrichter und Prüfer ab dem 3. Kyu (Brauner und Schwarzer Gürtel) ausgerichtet.

Knapp 30 Karatesportler/-innen folgten der Ausschreibung - davon 6 Karatekas aus dem Karateverein Budokan Magdeburg e.V. unter der Leitung des Cheftrainers Michael Roloff, der wiederum von den Trainer/-innen Maria Vatterott und Nicky Lange sowie von Johanna Flemming, Jules Kirchner und Ingo Böhlert aus dem Verein begleitet wurde.

Im ersten Teil des Seminars wurden Aspekte der JKA Kata-Standards (Sentei Kata am Beispiel der Kata Jion) aufgezeigt. Schwerpunkte bildeten dabei didaktische Methoden zur Vermittlung der Kata, inklusive Zählzeiten nach JKA Standard (Arbeitsgrundlage / Literatur: JKA Technical Manual for Instructor).

Im zweiten Teil des Seminars stand die Vermittlung von Kernpunkten von JKA Prüfungen (besonders der Prüfungen zum 9. und 8. Kyu) im Mittelpunkt. Der Fokus lag dabei auf die Gleichzeitigkeit von Technikbewegungen, die Rotationen und Atmung sowie Stabilität in den Stellungen und Einsatz der Hüften bei Kombinationen (Arbeitsgrundlage / Literatur: JKA Technical Manual for Instructor und neue Prüfungsordnung).

Im letzten Teil des Seminars wurden JKA Kumite- und auch Kata-Standards, inklusive Bewertungen in Wettkämpfen sukzessiv aufgezeigt und auch mit einzelnen Teilnehmenden aktiv geübt. Dabei standen u.a. Nicky, Johanna und Jules als gute Demonstratoren im Fokus unterschiedlicher Übungen. Michael und Maria mussten sich als Wettkampfrichter beweisen (Arbeitsgrundlage / Literatur: JKA Technical Manual for Instructor & Judge).

Das rund vierstündige JKA Technikseminar 2019 war für alle Beteiligten sehr lehr- und erlebnisreich. Der Karateverein Budokan Magdeburg e.V. bedankt sich sehr herzlich für das Technik-Training der beiden sehr engagierten Trainer Rene´ Schink und Jan Gebhardt, dem Ausrichter „JKA Shotokan Kyokai Berlin“ für die Organisation und das schöne Ambiente der Sporthalle sowie den mitgereisten Budokan-Angehörigen.

Ein dickes Dankeschön auch für Ute Flemming für die Bereitstellung der Fotos.

 

Magdeburg, 18.05.2019
Dr. Ingo Böhlert

Zurück

Einen Kommentar schreiben